. .

Papua verhaftet und gefoltert

Verletzungen nach der Folter in Polizeigewahrsam

Das JPIC Büro der GKI-TP berichtet von der Verhaftung und Folter eines Mannes namens Nahor Stefanus Yalak in Waena am 16. September 2013. Dem Bericht zufolge wurde Yalak wegen angeblicher Ruhestörung verhaftet und während der 12-stündigen Haftzeit im Polizeibüro getreten, geschlagen und ausgepeitscht. Er musste eine Nacht in Polizeigewahrsam verbringen, bevor er am Morgen freigelassen wurde.

Lesen Sie den Fallbericht in englischer Sprache

Beteiligen Sie sich an der Eilaktion

 

 

 

zurück zur Übersicht

 
Hintergrundgrafik, die den Viewport komplett ausfüllt