. .

Papua wegen Straßensperre erschossen

Die Zeitungen Suara Papua und Majalah Selangkah berichten, dass am 18. September 2014 Videlis Jhon Agapa, ein 36-jähriger Schweinebauer, angeblich von Soldaten in ziviler Kleider in Nabire erschossen wurde. Zuvor war eines von Agapas Schweinen von einem Auto überfahren worden. Für den Mee Stamm, dem Agapa angehörte, sind Schweine äußerst wertvoll. Agapa hatte nach dem Unfall mit einigen Freunden eine Straßensperre eingerichtet, um von passierenden Fahrern Spenden zur Kompensation für das Schwein zu erbitten.

Laut eines Zeugen fuhr ein LKW Fahrer zur örtlichen Militärbasis und beschwerte sich über die Straßensperre. Zwei Soldaten sollen dann zur Straßensperre gefahren sein. Sie stiegen aus ihrem Fahrzeug und fingen sofort an, mit scharfer Munition auf Agapa und seine Freunde zu schießen. Videlis Agapa wurde im Rücken von einer Kugel getroffen und starb noch vor Ort.

 

zurück zur Übersicht

 
Hintergrundgrafik, die den Viewport komplett ausfüllt