. .

Studenten wegen Grafitti verhaftet und gefoltert

In Manokwari wurden zwei Mitglieder des Nationalkomitees West Papuas (KNPB), die Studenten Robert Yelemaken und Oni Weya, am 8. August festgenommen und laut Augenzeugen mit Schlägen und Tritten von der Polizei misshandelt. Dies passierte nachdem einige KNPB Aktivisten Mauergraffiti mit Forderungen nach einem Referendum angefertigt hatten. Amnesty International ist der Meinung, dass die beiden Studenten politische Gefangene sind und fordert die sofortige und bedingungslose Freilassung von Yelemaken und Weya, die immer noch inhaftiert sind, weil sie ihr Recht auf freie Meinungsäußerung ausgeübt haben.

Zum Eilantrag von Amnesty International

zurück zur Übersicht

 
Hintergrundgrafik, die den Viewport komplett ausfüllt