. .

Soldaten erschießen Palmölplantagenarbeiter im Landkreis Keerom

Nach Angaben von Antara News und verschiedenen lokalen Tageszeitungen in Westpapua, kam es am 20. Dezember zu einem gewaltsamen Zwischenfall im Landkreis Keerom, bei dem ein 22-jähriger Arbeiter einer Palmölplantage namens Marvel Doga von Mitgliedern der indonesischen Militäreinheit Yonif 411/Raider erschossen wurde. Der Vorfall ereignete sich gegen 22.00 Uhr Ostindonesicher Zeit, in unmittelbarer Nähe eines Büros des Indonesischen Palmölbetriebes PT. Tandan Sawita Papua in Arso.

Lokale Medien berichten, dass Marvel Doga und andere Plantagenarbeiter sich vor einem der Bürogebäude des Palmölbetriebes versammelt und protestiert hatten, weil einige der Mitarbeiter kein Weihnachtsgeld erhalten hatten. Während der Protestaktion kam es zu Vandalismus, weshalb Angestellte des Betriebes die Geschehnisse bei einem nahegelegenen Militärposten meldeten. Daraufhin begab sich eine Gruppe von etwa zehn Soldaten zu dem Bürogebäude.

Der Brigadegeneral der indonesischen Militäreinheit Cenderawasih XVII, Herman Asaribab, sagte in einem Interview mit Antara News, dass seine Männer das Feuer eröffneten weil die Demonstranten die Soldaten angegriffen haben sollen. Eine der Kugeln traf Marvel Doga im Oberschenkel. Er starb wenigen Minuten später auf dem Weg ins Kwaingga Krankenhaus an Blutverlust. Die Leiche wurde für weitere Untersuchungen ins Bhayangkara Polizeikrankenhaus in Jayapura überwiesen. Asaribab gab im gleichen Interview an, dass die Identität des Schützen noch ungeklärt sei und weiterer Untersuchungen bedürfe.

 

zurück zur Übersicht

 
Hintergrundgrafik, die den Viewport komplett ausfüllt